Tantra, der Weg zur Selbstverwirklichung

Körper, Geist und Seele sind im Menschen untrennbar verbunden. Die alte Tradition des Tantra-Yoga ist ein ganzheitlicher Weg, der alle Bereiche des Lebens anspricht. Tantra ist ein Weg zu Gesundheit, Zufriedenheit und Selbstverwirklichung. Die wichtigsten Methoden in der vielfältigen Tantra-Praxis sind Meditation, Yoga-Asanas, Gesang, Tanz und ethisches Handeln.

Spirituelle Wissenschaft

Prabhat Ranjan Sarkar, von seinen Anhängern auch Shrii Shrii Anandamurtiji genannt, hat die tantrische Traditionen dem Leben im 21. Jahrhundert angepasst, zu einer tantrischen Wissenschaft gemacht, sie theoretisch fundiert und erläutert. Spiritualität ist auf diese Weise nicht nur praktisch erfahrbar, sondern auch rational und wissenschaftlich begründet. Sie soll undogmatisch sein und auf direkter Erfahrung aufbauen, sie soll den Geist des Menschen von Ignoranz und Intoleranz befreien und seine Fähigkeiten voll entwickeln.

Tantrische Lebensart

Tantra im Alltag ist mehr als eine Reihe von Yoga-Übungen und Meditation. Tantra betont eine Lebenshaltung, die Probleme und Konflikte als Herausforderungen sieht, an denen wir wachsen können. Negative Tendenzen, unter deren Einfluss jeder Mensch steht, werden nicht ignoriert oder verdrängt, sondern gebündelt und in eine positive, bewusstseinserweiternde Richtung gelenkt. Dies geschieht jedoch nicht von allein, sondern erfordert Tatkraft und die stetige Bereitschaft, Konflikte durchzustehen.

Auch für Andere da sein

Ein weiterer wichtiger Aspekt der persönlichen Entwicklung ist es zu dienen - den Mitmenschen und allen anderen Lebewesen. Ananda Marga betreibt eine Vielzahl von sozialen Projekten und Diensten.

Eine formelle Beschwerde einreichen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
6 + 13 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.